Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten! (Rabindranath Tagore)

Dicke Bohnen ins Freiland gepflanzt

VN:F [1.9.20_1166]
Artikelwertung: 4.0/5 (1 Bewertung)

Vor 3 Wochen haben wir sie erst ausgesät, unsere dicken Bohnen. Gekeimt im Zimmer und dann im Balkongewächshaus abgehärtet sind sie schon so groß, dass sie dringend ausgepflanzt werden müssen.

Deshalb haben wir – trotz zum Teil noch notwendiger Erdbewegungen im Gemüsegarten – schon mal ein Beet für die dicken Bohnen vorbereitet. Durch die Bauarbeiten war die Erde sehr stark verdichtet und musste erst noch mit der Grabegabel aufgelockert werden.

Danach dann schön glattharken – soweit das in unserem lehmigen, verdichteten, klumpigen Boden möglich ist – und dann ab mit den dicken Bohnen in die Erde. Wir haben sie fast bis zu den ersten Blättern eingepflanzt. Sie stehen jetzt in 3er Gruppen zusammen, die Gruppen ca. 20 cm auseinander, die Reihen ca. 60 cm. Die Pflanzen haben so genau für 2 Reihen gereicht und ich denke, wenn die alle was werden, dann gibt es eine reiche Ernte :-) .

Die erste Nacht haben sie trotz der kühlen Temperaturen von 1-2°C gut überstanden. Und die Schnecken haben sie anscheinend auch noch nicht gefunden :-) .

Und was soll ich sagen: Es arbeitet sich gut in dem neuen Gemüsegarten :-) .

PS: Steckzwiebeln haben wir auch schon gesetzt.

Ähnliche Artikel:

Dicke Bohnen – was nun

Dicke Bohnen können geerntet werden

Dicke Bohnen gesät

Dicke Bohnen ins Freiland gepflanzt, 4.0 out of 5 based on 1 rating
Werbung:

2 Antworten auf Dicke Bohnen ins Freiland gepflanzt

  • Karl Rapp sagt:

    Guten Tag allerseits,
    ich habe eine Frage zum auspflanzen von Bohnen. Zum ersten Mal habe ich Bohnenkerne im Zimmer gepflanzt. Das war am 22. März. Die Pflänzchen sind jetzt schon über 10 cm hoch.
    An Ostern hatten wir 13 cm Schnee. Jetzt ist Aprilwetter, in der Nacht unter 5 Grad, also nahe der Null-Grenze.
    Frage: Wann kann ich die Pflänzchen in den Garten setzen?
    Wir liegen 740 Meter hoch – im Allgäu.
    Danke für Euren Rat und Gruß von
    Karl Rapp

  • brigitta sagt:

    Hallo Karl Rapp,
    leichten Frost vertragen die dicken Bohnen. Wir hatten die beiden letzten Nächte -1 bis max. -2 °C. Die dicken Bohnen schlappen dann so ein bisschen, richten sich aber im Laufe des Tages wieder auf. Ich rede aber hier von dicken Bohnen (Vicia faba), nicht von Gartenbohnen (Phaseolus). Und unsere Pflanzen stehen seit 4 Wochen im Freiland und sind abgehärtet. Kommen die Pflanzen direkt aus dem Zimmer würde ich erst eine Abhärtephase von 1-2 Wochen durchführen (tagsüber/mittags raus (zuerst nur im Schatten), nachts wieder rein) so dass sich die Bohnen an Sonne, Regen, Wind und auch kühle Temperaturen gewöhnen können.
    Viele Grüße und viel Erfolg, Brigitta

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  Gartenjahre RSS-Feed abonnieren

Hosting, Server-Lösungen und Domains von domainfactory

Werbung

Beste Gartenbilder

Stachelbeere (Ribes uva-crispa)Rote Johannisbeere (Ribes rubrum)

Neue Gartenbilder

vom Witschen aus Richtung Strasse

Das Wetter in Krefeld

Archiv

Letzte Kommentare